Wegen Wasserstand in Panik

Der Vorstand des Segelclub Jülich glaubt nicht mehr an den Wasserstand im Rursee und lässt die Kehrausregatta inklusive der age (H) open der H-Boote vom 17. 09. bis 18. 09. in diesem Jahr ausfallen.

Das mag verwundern, denn im Jahre 1991 wurden bei dem jetzigen Wasserstand ohne Probleme noch die Westdeutschen H-Boot-Meisterschaften mit 34 Teilnehmerbooten ausgetragen. Aktivisten bemalten damals den Felsen am Kermeter mit einem Aufruf an den damaligen Regierungspräsidenten Antwerpes, um seinen Einfluss auf den Wasserstand einzufordern. Seitdem heisst der „Antwerpes-Felsen“.

„Unsere Beobachtung des Rurseewasserstandes zeigt jedoch, dass wir bis Anfang September weitere gute 4 m Wasserhöhe verlieren werden. Der dann zu erwartende Wasserstand des Rursees von ca. 265 m macht uns Sorge, weil die im September geplanten Veranstaltungen nicht mehr kalkulierbar sind.“ So begründet der Vorstand seine Absage.

 

Mehr Gelassenheit scheint angebracht:

Erst bei 262 m kommt in der Mitte vor Woffelsbach die Insel zum Vorschein und altgediente Segler versichern, dass man auch gut um die Insel herum noch mit viel Spass um die Wette segeln kann …

 

 

Das soll´s nicht geben im September beim SCJ: H-Boot-Regatta

1 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(62 Besuche)

Schreibe einen Kommentar