Noch 10 m bis zum Höchststand

Wer sich den Wasserstandsverlauf der letzten 30 Tage anschaut wird als Wassersportler von Hoffnung erfüllt. Stetig steigt das Wasser im Rursee – auch wenn es einige Tage offensichtlich keine Messungen gab. Wir stehen augenblicklich bei 371,5 m üNN. Das ist für Ende Februar ein sehr vernünftiger Wert. Denn es fehlen nur noch 10 m bis zum Höchststand.
Das muss ja noch zu schaffen sein – auch wenn der Wasserverband allen Erfahrungen nach immer noch ein wenig Reserve vorhält. Aber 380 m üNN wäre ja auch sehr schön.

6 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(556 Besuche)

7 Gedanken zu „Noch 10 m bis zum Höchststand

  1. Da wurde ich schon als Pessimist bezeichnet.
    Ein Pessimist ist ein enttäuschter Realist.
    Sehen wir den derzeitigen Wasserstand, waren meine Befürchtungen doch nicht so falsch. Oder ??
    Bleibt nur zu hoffen, dass der See nicht weiter so stark absackt wie bisher.
    Allen Optimisten noch eine schöne Zeit.

  2. 26 Tage nach dem Bericht von Detlef (10 m fehlen noch) hat sich ja viel getan.
    Jetzt fehlen noch 6 Meter, der See ist knapp 73% voll, ich bin zuversichtlich, dass wir zu Saisonbeginn beste Bedingungen vorfinden.

    1. Nun Rainer,
      knapp 7 Wochen nach Deiner Veröffentlichung hier, fehlen immer noch gut 5 m bis zum Füllstand. Wenn sich da nichts entscheidendes ändert und der Sommer trocken wird, dann sehe ich schwarz für den Wassersport.
      Da aber die Hoffnung zuletzt stirbt, versuche ich Optimist zu bleiben.

      1. Hallo Jörg,
        ich weiß nicht, wie lange Du schon Wassersport am Rursee betreibst. Aber zum Schwarzsehen für die Saison besteht überhaupt kein Anlass! Erstens ist der Wasserstand seit fast zwei Monaten stabil, obwohl es überhaupt nicht geregnet hat. Zweitens sind fünf Meter bis zum Höchststand (der eh nie erreicht wird) ein sehr guter Wert am Anfang der Saison. Und im Übrigen kann man hervorragend Wassersport betreiben bis etwa 262 m, dann kommt in der Mitte vor Woffelsbach die Insel heraus und es wird etwas enger. Also es besteht kein Grund zum Pessimismus oder Optimismus: Es sieht einfach gut und normal aus.
        Detlef

  3. Sehe ich ähnlich. Der März bringt hoffentlich genügend Wasser um zu Saisonbeginn dann die 280 m üNN zu haben und alle Vorrausstzungen für einen vernünftigen Saisonbeginn zu besitzen. Das tut dem Wassersport und dem Tourismus gut

    1. Wenn man die ganze Wasserstandbetrachtung nüchtern sieht, dazu hat eben ein Freund von mir mich aufmerksam gemacht, sieht alles nicht so rosig aus.
      Vom Volumen her sind erst 62% Wasser im See, d.h. die kommenden Monate müssen schon recht feucht sein.

      1. nun feheln noch 8 m bis zum Höchststand und so wie es aussieht, reichen da nur noch wenige Regentage bis der See wieder gut nutzbar ist.
        Also liebe Freunde des Wassers,
        bleibt geschneidig.
        In diesem Sinne herzliche Grüße in die kleine Runde .

Schreibe einen Kommentar