Fläche satt – noch sieben Meter

Überall in Deutschland sinken die Wasserstände der Flüsse und Seen. Am Edersee, auf dem Steinhuder Meer oder am Dümmer kann man bereits seit längerer Zeit nur noch sehr eingeschränkt segeln. Entweder ist kaum noch See da wie am Edersee oder die Wassertiefe ist unter 1m gesunken wie am Steinhuder Meer.

Da geht es uns am Rursee noch hervorragend. Zwar muss man gegenüber dem (theoretischen) Höchststand mittlerweile 12 m tiefer steigen – anstatt bei 281 steht der See bei 269 m üNN – aber im Woffelsbacher Becken beispielsweise hat das bisher kaum Auswirkungen auf die segelbare Wasserfläche.

Das wird sich erst ändern, wenn der See noch weitere 7 m (!) fällt, nämlich genau bei 262,20 müNN. Dann kommt die berühmte Insel in der Mitte vor Woffelsbach wieder zum Vorschein. Und das sieht dann zuerste einmal so aus, wie zuletzt am 5. Oktober 2011.

Insel am 5. Oktober 2011 bei 261,86 m üNN Seehöhe

Auch das ist noch kein Grund zur Panik; denn immerhin ist der Seegrund um die Insel herum erst in knapp weiteren 20 Metern erreicht. Da ist noch viel Fläche und Zeit zum Segeln …

4 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(271 Besuche)

Schreibe einen Kommentar