In eigener Sache – Abschied

Alles hat seine Zeit. Meine Zeit als Webmaster der Seite www.woffelsbach-rursee.de läuft ab. Am Ende des Jahres wird Schluss sein. Dann ziehe ich mich zurück.

Es begann alles damit, dass im Jahre 2010 eine Planungswerkstatt in Woffelsbach stattfand mit der Frage, was kann man für unser Dorf tun. Einige Teilnehmer meinten, eine Website wäre nicht schlecht. Drei Mitstreiter trafen sich mehrmals und machten Pläne. Als die Sache aber über Pläne nicht hinaus kam, machte ich mich daran und veröffentlichte am 1. November 2010 die erste Nachricht. Bis heute kamen gut 790 Meldungen hinzu und weitere 90 Seiten mit festen Inhalten sowie gut 1.600 Bilder.

Seitdem finden die Einwohner von Woffelsbach und die vielen Wochenend- und Urlaubsfans Informatives und Nützliches in Wort und Bild auf diesen Seiten. Mittlerweile hatte der Blog im letzten Jahr knapp 70.000 Besuche, bei denen rund 150.000 Seiten angeschaut wurden. Das ist für ein Dorf mit 500 Einwohnern nicht so schlecht.

Rasender Reporter live dabei

Jahrelang war ich mit viel Zeit und Herzblut weitestgehend Alleinmacher als Hoster, Redakteur, Webmaster. Mehrfach hat die Seite ein neues Gesicht bekommen, häufig mit neuen Funktionen und neuen Gliederungen, nicht immer zur Freude der Leser, die sich umgewöhnen mussten. Aber der Fortschritt von Webseiten ist nicht auf zu halten und so war woffelsbach-rursee.de auch im Erscheinungsbild immer frisch und modern.

Immer wieder habe ich Mitredakteure gesucht. Über die Jahre haben Franz-Josef Schröder und John Barns Bilder und Texte beigesteuert. Seit zwei Jahren gibt es weitere Mitredakteure, die auch einen neuen Wind und Schreibstil auf  die Seite gebracht haben.

Niemand sollte eine Aufgabe auf ewig übernehmen, sondern alles hat seine Zeit – siehe oben.

Gesucht wird ein Nachfolger mit etwas Mut,

einigen IT-Grundkenntnissen

und in erste Linie viel Enthusiasmus für diesen Ort!

Bitte meldet Euch einfach bei webmaster@woffelsbach-rursee.de, damit die Seite weiter lebt!

 

Detlef Müller-Böling

 

9 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(433 Besuche)

Ein Gedanke zu „In eigener Sache – Abschied

  1. Hallo Detlef,
    was lese ich da? Du hörst auf mit der Webseite? das ist schade, denn ich habe dich als sehr verantwortlichen Menschen kennen und schätzen gelernt mit dem ich sehr gerne zusammen gearbeitet habe. Ich hoffe aber das es einen würdigen Nachfolger geben wird und die Webseite weiterhin besteht. Auch wenn ich nun schon geraume Zeit hier auf der Insel Rügen lebe, so habe ich immer wieder gerne auf diese Seite geschaut und mich an die guten Zeiten erinnert.

    Als verantwortlicher Texter für die Webseite eines bekannten Anbieters von Ferienwohnungen hier auf Rügen weiß ich ja wie viel Arbeit und Herzblut man in eine Seite investieren muss damit sie erfolgreich ist.

    Ich kann dir an dieser Stelle nur alles Gute für deinen weiteren Lebensweg wünschen. Sollte es dich mal hierher nach Rügen verschlagen (ich weiß ja das du ein begeisterter Segler bist und rund um Rügen die schönsten Segelparadiese sind) lass dich bei mir hier in Dranske, oder Sellin sehen. Ich würde mich freuen.

    Liebe grüße in die Eifel von der Sonneninsel Rügen

    euer
    Martin, besser bekannt als
    John Barns

Schreibe einen Kommentar