Hackebeil vom Rursee: Großer Sport

35 Mannschaften aus ganz Deutschland trafen sich am Wochenende zum Hackebeil vom Rursee, das zum 44. Mal vom Segelsportclub Rursee ausgetragen wurde. Am Samstag hatten Wettfahrtleiter Roderich Uerlichs ebenso wie die Regattateilnehmer viel Geduld aufzubringen. Die erste Wettfahrt konnte zwar pünktlich um 13.00 Uhr gestartet und noch fair über die Bahn gebracht werden, aber danach war erst einmal Schluss mit dem Wind. Erst nach 18.00 Uhr wehte es dann wieder durchgehend und eine weitere Wettfahrt konnte durchgezogen werden.

Sieger Thomas und Frank Schneider vor Zweiten Ben Uerlichs und Michael Bünten

Von Anfang an entspann sich ein packender Zweikampf zwischen den Brüdern Thomas und Frank Schneider und Ben Uerlichs mit Michael Bünten, wobei die Schneiders jeweils die Nase vorn hatten. Am Sonntag dann herrlicher Wind mit bis zu vier Bf. Die dritte Wettfahrt gewannen Martin Bollongino und Kerstin Haustein, die Schneider-Brüder wurden zweite und Uerlichs/Bünten „schwächelten“ mit einem vierten Rang. Die letzte Wettfahrt hatte es dann wieder in sich. Uerlichs/Bünten übernahmen schnell die Führung, die sie stetig ausbauten bis ins Ziel. Thomas Schneider vollzog an zweiter Stelle liegend einen sehenswerten Stunt, indem er vor Wind unter Spinnaker aus dem Schiff fiel. Sein Bruder Frank musste ihn wieder aus dem Wasser fischen und sie verloren letztlich nur einen Platz. Der dritte Rang, den sie sogar streichen konnten reichte dann zum Gesamtsieg. Herzlichen Glückwunsch.

Thomas Schneider mit großem Hackebeil, SSCR-Vorsitzender Michael Bünten, Frank Schneider mit kleinem Hackebeil und Wettfahrtleiter Roderich Uerlichs

Und hier die Ergebnisliste

6 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(270 Besuche)

Schreibe einen Kommentar