Last Love ohne Gegenliebe

Das hat es in der 38-jährigen Geschichte der Traditionsregatta Last Love, veranstaltet seit 1980 vom Yacht Club Rursee noch nicht gegeben: Die Regattaleitung rief, aber kein Teilnehmer kam an die Startlinie. Doch der Reihe nach.

Am Freitag sagten die Wetterfrösche und alle Apps Windstärken von 8 – 10 Beaufort auf dem Rursee voraus. Keine guten Voraussetzungen für die Regatta der H-Boote, die nach dem ersten H-Boot auf dem See in der Übersetzung aus dem Englischen als „Letzte Liebe“ oder in der Übersetzung aus dem Aachener Dialekt als „Lasst laufen“ bekannt ist. Wettfahrtleiter Michael Woiwode kündigte daher an, dass alle vier Wettfahrten bereits am Samstag absolviert werden sollten.

Das sah auch anfangs sehr gut aus. Zwei Wettfahrten wurden ab 13.00 Uhr bei knackigen Winden absolviert mit packenden Rennen zwischen den jeweils Erstplazierten. Die dritte Wettfahrt hatte dann bei leicht einsetzendem Regen bereits etwas weniger Druck in der Luft und die vierte musste kurz vor dem Start wegen Windmangels abgebrochen werden.

Für Sonntag sahen dann die revidierten Wettervorhersagen düster aus: Starkregen und schwächste Winde aus wechselnden Richtungen. Die meisten Regattasegler sahen damit die Wettfahrten als gelaufen an und kranten für den Winter oder die auswärtigen Gäste für die Heimfahrt bereits wieder aus.

Die Realität sah dann genauso aus wie die Vorhersage. Gegen 13.30 Uhr lief allerdings die Regattaleitung mit dem Startschiff aus, legte eine Starttonne und Luv- sowie Leetonne. Der Chronist konnte aus sicherer Überdachung mit geringer Sicht dieses Schauspiel beobachten und fotografieren und hatte Mitleid mit den fünf Ehrenamtlern auf dem Wasser, denen der Regen oben ins Ölzeug hinein und unten wieder herauslief.

ganz rechts Startschiff, ganz links rote Starttonne, Mitte gelbe Leetonne, grau Starkregen

Und es geschah, was kommen musste: die H-Boot-Segler ließen keine Liebe aufkommen, sondern die Last Love „laufen“. Kein Boot näherte sich der Startlinie! So etwas hat der Chronist in über fünfzig Jahren Regattatätigkeit auch nur in seligen Piratenzeiten erlebt …

Dennoch herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Dank an die Regattaleitung. Hier die Ergebnisse.

4 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(252 Besuche)

Schreibe einen Kommentar