Hubschrauberrundflug

Ein faszinierendes Schauspiel gibt es seit einigen Tagen über dem Simmerather Gemeindewald zu beobachten. Denn dort werden vom Hubschrauber auf ca. 1.500 Hektar Wald mit insgesamt 4.500 Tonnen gekalkt.

Im  3-Minutentakt erhebt sich der Hubschrauber mit einem ca. 900 kg gefüllten Transportcontainer hoch über die Baumwipfel und bringt das gemahlene Schüttgut flächendeckend auf den Waldboden. Der Wechsel des Containers liegt unter einer halben Minute. Das zu bearbeitende Gebiet erstreckt sich derzeit zwischen Eschauel, Schmidt, Steckenborn und Woffelsbach. Anschließend werden zwischen den Orten Lammersdorf , Vossenack, Roetgen und Zweifall gekalkt.

Grund für diese Aktion ist die Angleichung des PH-Wertes im Waldboden. 62 Messungen ergaben im Waldgebiet der Gemeinde einen Mittelwert von 3,8. Ein ausgewogener PH-Wert zwischen 4,5 und 7,5 sollte ein gesunder Boden schon haben.

Gefördert wird die Maßnahme von der EU.  Von den 420.000 EURO muss die Gemeinde Simmerath allerdings 170.000 EURO aus der Gemeindekasse zahlen.
Schade ist nur, dass einem das Mitfliegen nicht erlaubt ist.

6 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(152 Besuche)

Schreibe einen Kommentar