Goldstaub?

Zur Zeit gibt es nur ein Thema in Woffelsbach: gelber Staub. Die Autos haben eine Einheitsfarbe. Die Dächer sind braungelb. Die Boote sind überzuckert und die Terassenmöbel färben die Kleidung gelb. Saharasand? Goldstaub in der Eifel?
Nein, Blütenstaub so weit dasAuge reicht. Selbst der See ist nicht verschont. Der Wind treibt die Blütenstaubfelder ans Ufer: Goldküste. Überwiegend stammt der Staub aus den Tannen. Ganze Schwaden, wie Nebel zogen bei Wind aus den Wäldern in die Luft. Eigentlich ein Phänomen, das jedes Jahr auftritt. So schlimm haben es aber auch langgediente Woffelsbacher seit langem nicht erlebt. Schuld daran ist das schöne Wetter. Es fehlt der Regen, der den Staub auf den Boden zwingt und in die Kanalisation treibt. Aber darauf können wir wohl noch eine Weile warten. Vor Mittwochnachmittag sagt unsere Wetterseite keinen Regen voraus.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(70 Besuche)

Schreibe einen Kommentar