Finn´s und Wind

In diesem Jahr meint es der Windgott gut mit den Regattaseglern auf dem Rursee. Kaum eine Wettfahrt, in der es nicht kräftig geweht hätte. Heute und insbesondere gestern kam es aber besonders heftig.

Zum ersten Mal veranstaltete der Yacht Club Rursee eine Regatta für die Einmann-Jolle Finn Dinghy und 23 Starter aus ganz Deutschland wollten es wissen. Mit bis zu 7 Windstärken und Böen über 50 km/h wurden die Teilnehmer dann bis an die Grenzen – oder darüber hinaus – gefordert.

Dem Fotografen Jörg Stransky gelangen spektakuläre Bilder, den Zuschauern gefiel´s, die Segler waren geschafft!

 

 

 

Überlegener Sieger mit vier ersten Plätzen wurde Uli Breuer. Die Ergebnisliste (hier herunter zu laden) zeigt mit DNF (did not finish) und DNC (did not come) doch einige Ausfälle aufgrund von Kenterungen oder Bruch.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(155 Besuche)

Schreibe einen Kommentar