„Jetzt ist Woffelsbach dran.“

Mit diesen Worten charakterisierte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns den Abschluss der ersten Baumassnahme  in der Woffelsbacher Mitte. Ein Parkplatz mit rund 80 Abstellmöglichkeiten für PKWs wurde seiner Bestimmung übergeben. Nach Einruhr und Rurberg liege nun eindeutig der Schwerpunkt der touristischen Erschließung der Gemeinde Simmerath in Woffelsbach. 5.000 Kubikmeter Boden wurden ausgehoben,1.000 Quadratmeter Rasensteine verlegt, 30 Einzelbäume versetzt, 3.000 Quadratmeter Rasenfläche angelegt und 5 Straßenlaternen erhellen das Ganze auch bei Dunkelheit. Rund 350.000 Euro hat die Massnahme gekostet, knapp 105.000 Euro kamen aus Bundes-, Landes- und Europaquellen dazu. Allein die Namen der Förderprogramme machen deutlich, mit welchem Aufwand die Verantwortlichen heute schöpfen müssen, damit Bau gelingt: Bei Bund und Land ist es der „Rahmenplan der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ und bei der EU der „Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums“.

Alle Beteiligten machten deutlich, dass das aber nur der Anfang des neuen Woffelsbach ist. Dorfplatz und Seeranderneuerung im Zusammenhang mit dem Jugenddorf folgen.

Die Informationsveranstaltung zum Jugenddorf findet nächste Woche statt.

Alle Baumassnahmen sind hier erläutert.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(75 Besuche)

Schreibe einen Kommentar