Eifelpraxis bewegt

Da sah wieder ein Großteil der Republik gestern in der ARD die nächste Folge der Eifelpraxis mit all den menschlichen Verwicklungen. Und den schönen Aufnahmen von Woffelsbach und dem Rursee. Zwar war nicht ganz so viel Landschaft und Ort zu sehen wie in der zweiten Folge, aber es reichte, um weiterhin Begeisterung für dieses schöne Fleckchen Erde zu wecken oder zu erhalten.
Auch wir Woffelsbacher saßen wieder vor den Großbildleinwänden. Und die Prüfungen, die den handelnden Personen auferlegt wurden, waren ja auch gewaltig. Alkoholismus, Leukämie, Schulmobbing oder Vater-Mutter-Entscheidung, da kam schon einiges zusammen. Aber wie es sich für einen friedvollen Fernsehabend gehört, gab es bei allen Problemen ein Happy-End.
Darüber hinaus entdecken viele Fernsehzuschauer weiterhin unseren schönen Ort im Internet. Da sagen wir nur:

Herzlich willkommen auf diesen Seiten oder in der Realität.

Hier ist es wirklich so schön, wie es im Fernsehen gezeigt wird.

11 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(359 Besuche)

Schreibe einen Kommentar