extrem schön …

… und extrem kalt war es gestern beim Rurseefest in Woffelsbach. Der Wettergott meinte es nicht gut mit den Hunderten Besuchern. Zuerst Regen, dann aufgerissene schwarz-graue Wolken, sogar eine halbe Stunde Sonnenschein, der das Herz und den Hosenboden wärmte, anschließend aber wieder Kälte und Regen.

Schrecken ließen sich die Besucher davon nicht – vielleicht waren es einige weniger als in den letzten Jahren. Aber die 18 Mannschaften der Drachenboote ebenso wie deren Begleiter hatten ebenso viel Spass wie jedes Jahr. Bejubelt wurden Siege, aufgemuntert wurden Verlierer.

Die Kinder wurden ebenso erfreut und beispielsweise kunstvoll bemalt.

Am Abend wurde es dann extrem schön. Das Rurberger Tiefenfeuerwerk ist zwar von Woffelsbach aus nicht zu sehen. Was aber in Woffelsbach am Kermeter geboten wurde, war dann ein Feuerwerk der Extraklasse. Blumen, Pilze, Feuerregen und -kracher wechselten furios einander ab. Die Zuschauer bestaunten diesen Wechsel von Licht und Schatten, der im Wasser seinen Widerschein fand.

 

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(74 Besuche)

Schreibe einen Kommentar