Letzte Liebe – gesichert!

Allen Unkenrufen zum Trotz: Sie wird stattfinden, die Last Love 2011. Auch wenn einige Regatten bereits wegen des Wasserstandes am Rursee abgesagt wurden, etliche H-Boot-Segler sind fest entschlossen, die mehr als 30-jährige Tradition dieser Regatta nicht dem Pegelstand zu opfern.

Über viele Jahre hinweg beschloss sie die Regattasaison auf dem Rursee, die Last Love für die H-Boote. Sie ist nach dem ersten H-Boot auf dem Rursee benannt, der „Letzten Liebe“ von Peter Momber, einem mittlerweile verstorbenen Segler des SSCR. Der Name Last Love lässt sich aber auch platt sprechen und dann heisst es einfach – laufen lassen! Dazu sind auch etliche H-Boot-Segler fest entschlossen. Zehn Mannschaften haben bereits zugesagt, in jedem Fall an den Start zu gehen. Der Veranstalter, der Yacht Club Rursee, mit Wettfahrtleiter Rüdiger Woiwode steht bereit, vier Wettfahrten durchzuführen. Damit ist in jedem Fall eine Ranglistenregatta gesichert, die zu vergebenden Punkte berechtigen beispielsweise im nächsten Jahr zur Teilnahme an der Deutsche Meisterschaft.

Am 24. und 25. September 2011 wird also noch einmal um Preise auf dem Rursee gesegelt, auch wenn dann einige Untiefen umsegelt werden müssen.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(73 Besuche)

Schreibe einen Kommentar