Ruhiges Wochenende?

Alle Elemente in Bewegung, so empfand Franz-Josef Schröder dieses Wochenende in Woffelsbach:

Von wegen Alles grau in grau an einem Novemberwochenende in Woffelsbach. So wie der Goldene Oktober endete, so setzt sich der sonst so triste November in diesem Jahr fort. Besucher wie Einheimische unseres Rurseeortes konnten überall Bewegung vernehmen und sowohl „Normales“ als auch „Unnormales“ betrachten.

WASSER

Jetzt ist es offiziell, dass die Rurseeschifffahrt – also unsere weiße Flotte – ihren fahrplanmäßigen Dienst eingestellt hat. Dies wurde am Freitag auch nachweislich dokumentiert; die Anleger in Woffelsbach und am gegenüberliegenden Kermeterufer wurden abgezogen. -> Normal

Wo entsteht denn diese ölig anmutende und grün schimmernde Oberfläche aus Richtung Rurberg (Tonne 2)??

– > Unnormal

Ist die Natur denn so durcheinander, dass sie jetzt auch schon mitten im Herbst viele neue Blüten treibt und einen grünen Teppich über den See legt? Ähnliches kennen wir ja auch von diesem Sommer. Heute können wir noch die Rückstände der Frühjahrsblüte der Fichten, Weiden, Birken… auf dem Verlauf (heller Streifen) des Kermeterufers erkennen.

Oder…

hat die intensive Sonneneinstrahlung die Algenproduktion im Rursee angeregt und die heimische Wasserpflanze ist für die Grünfärbung der Oberfläche zuständig.

Oder…

frei nach dem Motto „et es net alles jot wat vam Bersch köt“ bringt die von Rurberg nach Woffelsbach verlaufende Abwasser-Pipeline dem niedrigen Wasserstand ihren Unmut zum Ausdruck.

Eines ist klar – auch wenn wir auf dem See immer mehr Enten und Gänse bewundern können, Entengrütze ist es nicht.

Die Wasserrettung DLRG hat wohl auch die Saison langsam abgehakt. Die OMA, das Arbeitsschiff der Lebensretter, ist bereits im Trockendock und das Slippen der Jetboote wird wohl nicht mehr lange zu sehen sein… – > Normal

Danke Mädels und Jungs aller Ortsgruppen für eine sichere Segel- und Badesaison am See.

Ach ja, und da ist auch noch der Wasserstand unserer Talsperre; der fällt und fällt und fällt… – > Unnormal.

Offensichtlich hat der Tiefe Wasserstand eine magische Anziehung auf Besucher und Treibgutsucher. Mancher hat bei seiner Uferobservation in der Woffelsbacher Bucht mit dem modrigen Schlamm unliebsamen Kontakt aufgenommen und Kleidungsstücke (Schuhe oder Stiefel) verloren oder ganz schön „versaut“. Bildliche Nachweise ersparen wir uns mit Rücksicht auf die Betroffenen.

ERDE

Man sah sie wieder, die eifrigen Sammler des Unrats am Woffelsbacher Seeufer. Was in der Vergangenheit an der Tagesordnung eines samstags in jedem Herbst war, wurde in den letzten Jahren etwas vernachlässigt. Offensichtlich fühlte sich der Anglersportverein Rursee animiert, das Ufer des Sees bei diesem niedrigen Wasserstand von Müll zu reinigen. Während der OV Rurberg in Rurberg und ASV Schmidt in Eschauel für diese Aktion zuständig waren, räumten die Mitglieder des OV Woffelsbach vor ihrer Haustür auf. Über das Ergebnis (Art und Menge des Mülls) werden wir später noch berichten. Von dieser Seite ein herzliches Dankeschön an die teilnehmenden Angler und deren Familien. – > Normal? ja

 

Die Umgestaltung der Woffelsbacher Mitte und deren Umfeld schreitet unaufhörlich voran. Es lohnt sich, selbst vorbei zu schauen. -> Normal

FEUER

Mit der Erstellung des Martinsfeuers durch die Löschgruppe Woffelsbacher wurde auch an diesem Wochenende begonnen. Das Martinsfeuer, das nächsten Samstag im Rahmen des St. Martinszuges im Bereich des Gebietes „Em Lauch“ abgebrannt werden wird, nimmt schon deutliche Formen an. Vielen Dank an die mitwirkenden Kameraden. Auch über die Tradition des Martinsfestes in Woffelsbach und die damit verbundenen Aktionen werden wir in Kürze und aktuell berichten. -> Normal

 

LUFT

Nein, keine weiteren Luftaufnahmen von Woffelsbach  –  übrigens: TOLLE AKTION.

Wie bereits vom Kirmeswochenende (21./22.10.11) von einem(r) aufmerksame(n) Beobachter(in) berichtet, fliegen sie wieder; „de Schniejäns“. Während allerdings vor zwei Wochen nur wenige kleinere Züge der Kraniche gen Süden zu sehen waren, malten dieses Mal viele Züge mit teilweise mehreren hundert Vögeln ihr typisches Bild in das Himmelsblau. Nun muss auch dem letzten Zweifler klar werden, dass der Winter unaufhaltsam in unsere Region einziehen wird, und dies schon sehr bald. -> Normal

 

Was für ein Wochenende!!!!

Also, Woffelsbach lohnt sich – auch im November.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(237 Besuche)

Schreibe einen Kommentar