Lichtermeer

So viel Licht war noch nie in Woffelsbach. Rund 130 Einwohner-Woffelsbacher, Wochenend-Woffelsbacher und Gerne-Woffelsbacher zogen mit Fackeln durch den Ort. Darunter mindestens 40 Kinder, die zum größten Teil ebenfalls stolz ihr offenes Feuer vor sich her trugen.

Los ging es bei Kunst&Schmaus, wo sich auch die Mitglieder des Yacht Club Rursee und des Segelsportclub Rursee einfanden, um gemeinsam Woffelsbach mit allen anderen zu erleuchten. Ortsvorsteher Reinhold Jansen führte den Zug an, der über Wendelinusstraße, Wolfsbacher Weg und Schilsbachstraße zum Schößchensweg führte, wo Feuer von außen, Glühwein von innen wärmten und für bereits Erwärmte auch Kaltgetränke gereicht wurden.

Sandra und Tochter Lara Breuer spielten Saxophon und Trompete und alle hätten mitsingen können, denn die Texte wurden ausgeteilt. Na ja, bei einigen Sängern war zumindest der gute Wille erkennbar.

Dann kam – im Zuge der Emanzipation – Frau Weihnachtsmann (heißt das so?), die an alle Kinder Geschenke verteilte. Säckchen mit Nüssen, Mandarinen, selbst gebackenen Plätzchen, einem kuscheligen Schlüsselanhänger und einer kleinen Fingerpuppe. Einige Kinder haben dann auch für Frau Weihnachtsmann ein Lied gesungen.

Auf dem Rückweg trennten sich die Gruppen. Während die YCR- und SSCR-Mitglieder in ihre Clubhäuser marschierten, um dort teilweise noch einen Nikolaus zu erleben, fand sich der Rest am kleinen Seehof ein, wo es leckere Gulaschsuppe und natürlich weiteren Glühwein gab.

Ein schönes Fest mit großem Wir-Gefühl aller Woffelsbacher!

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(128 Besuche)

Schreibe einen Kommentar