Woffelsbacher Prinzessin

Wieder einmal wurden alle überrascht; denn das bestgehütete Geheimnis blieb bis zum Einzug des Prinzenpaares am gestrigen Abend tatsächlich geheim. Wer wird Prinz und Prinzessin bei den Kierscheflitschern, dem Karnevalsverein von Rurberg und Woffelsbach? Viele hatten bei dem Motto des Abend „Mer fiere bes et kraacht Karneval op kölsche Art“ eigentlich mit einem Dreigestirn nach Kölner Vorbild gerechnet.

Es wurden aber Thorsten I. und Claudia I. Braun. Claudia ist ein Mädchen aus Woffelsbach, auch wenn sie jetzt in Vossenack lebt. Und insofern war Vater Kunibert Lutterbach (rechts), früher selbst einmal Prinz und heute im Elferrat mehr als stolz.

 

Die Sitzung stellte dann wieder locker alles in den Schatten, was man von professionellen Veranstaltungen gewohnt ist. Ohne Pausen und Längen ging es bis 1.00 Uhr mit Büttenrednern, vielen Liedern, die zum Mitsingen animierten und Tanzleistungen mit Anmut und Akrobat durch das Programm. Und die Amateure waren weit besser als jeder Profi.

Immer wieder wechselten die Kostüme und mit ihnen die auftretenden Jecken ihre Rollen. Häufig waren die Sitze des Elferrats verwaist, weil einzelne oder alle Mitglieder sangen, hüpften oder tanzten. So beispielsweise auch Michael Frantzen in Damenkleidern.

 

Beindruckend waren wieder die tänzerischen Elemente, die sowohl von der gemischten Tanzgruppe wie auch vom bestens aufgelegten Männerballett präsentiert wurden.

So viel Spass an der Freud übertrug sich denn nahtlos auf die Jecken im Saal, die ohne Pause mitgingen und sangen.

Wer die Eifel liebt und ein wenig von Karneval hält, darf diese Kostümsitzung nicht verpassen. Gelegenheit ist noch einmal am 4. Februar. Dann wird auch der Rurseeorden verliehen.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(90 Besuche)

Schreibe einen Kommentar