1. Tag TriasCup: Wetterkapriolen

Bei der Eröffnungsfeier, in der Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns ebenso wie Olaf Jansen, Chef des Hauptsponsors Raiffeisenbank, die Segler herzlich begrüßten, war es noch trocken. Danach setzte allerdings ergiebiger Regen mit wenig Wind ein.  Die erste Wettfahrt konnte erst nach Verlegen der Startlinie an die Uferseite zwischen ABC und Schilsbachtal begonnen werden, hatte dann aber auf der ersten Kreuz schon einige Böen eines rund 10 km entfernten Gewitters zu verzeichnen. Das Feld zog sich schnell auseinander, an der Spitze aber segelten Ben Uerlichs, Michael Bünten und Markus Ludwigs eine souveräne Regatta. Die Youngsters zeigten den Altmeistern Mathias Strang, Werner Schröder und Karl Sturm kontinuierlich das Heck und ließen sich den 1. Platz auch nicht nehmen, als der Regen aufhörte, die Sonne durchkam und der Wind flau wurde.

Dann hieß es bei warmem und schönem Wetter warten … Es kam aber nicht mehr ausreichend Wind, so dass es bei einer Wettfahrt blieb.

Die Ergebnisse

2013_06_20 TriascupErgebnisse
Ergebnisliste 1. Tag TriasCup

Abends war dann ein schönes Buffet angesagt und herzerfrischende Livemusik von einer personell etwas abgespeckten Band der Wibbelstetz, die unter den Anwesenden bei sommerlichem Abendwetter richtig Stimmung machten, bis … das Wetter wieder umschlug und ein anständiges Unwetter der Musik ein Ende und den Teilnehmern trotz Zelt oder Pavillon nasse Klamotten brachte.

2013_06_20 TriascupWetter

Die Stimmung blieb aber gut und heute werden die nächsten Wettfahrten erwartet.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(170 Besuche)

Schreibe einen Kommentar