Segler des Jahres 2013 gekürt

Da hatte mindestens einer zweimal die Windmaschine angeworfen und auf das Team Louis Hoffmann und Nils Sichert gehalten. Am 20.11. kamen innerhalb einer Stunde 105 und am 21.11. noch einmal 100 Stimmen von einem Abstimmer. Diese Voten konnten nach Regel 42 IWB (Internationale Wettsegelbestimmungen) nicht gezählt werden. Das schmälert aber natürlich die Leistungen von Louis und Nils nicht, die in 2013 toll gesegelt sind. Nicht zuletzt die vielen Kommentare zeigen, dass die Fans die Mannschaft hochschätzen. Aber dennoch

Segler des Jahres 2013

sind andere geworden. Hier die Ergebnisliste:

 

Mit 452 Stimmen kam die Mannschaft Ben Uerlichs, Michael Bünten und Markus Ludwigs, Deutsche Meister in der Trias und Internationale Deutsche Meister im Piraten, SSCR, überzeugend auf den

1. Platz

2013_10_20 Michael-Ben-Markus
Strahelnde Sieger: Michael, Ben, Markus

Mit 281 Stimmen kam die Mannschaft Louis Hoffmann und Nils Sichert, Vizemeister bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft im Piraten, ABC, auf den

2. Platz

2013_10_20 louis-hoffmann-nils-sichert
Lachende Zweite: Nils, Louis

Mit 42 Stimmen kam die Mannschaft Jörg und Silke Stransky, Deutsche Meister in der Dyas, YCR, auf den

3. Platz

2013_10_20 Silke und Joerg Stransky
Springende Dritte: Silke und Jörg

Mit 38 Stimmen kam die Mannschaft Detlef Müller-Böling, Yoshi Mi und Lutz Sauppe, Deutsche Meister in der Paralympics-Bootsklasse Sonar, YCR, auf den

4. Platz

2013_10_20 Detlef-Lutz_Yoshi
Vergnügte Vierte: Detlef, Lutz und Yoshi

 

Ben Uerlichs gewann die Auszeichnung damit bereits zum zweiten Mal nach 2011. In 2011 wurde er Internationaler Deutscher Jugendmeister im Pirat.

Wir gratulieren den drei SSCRlern herzlich.

Allerdings ohne die Unterstützung ihrer Fans und ohne Freunde, die über Facebook, Emails oder den Vorstand auf die Abstimmung hingewiesen wurden, wäre dieser Sieg nicht möglich gewesen. Der Endspurt der ABCler kam spät. Da war dann nicht mehr so viel drin. Und beim YCR muss man sich vielleicht mal Gedanken über Kommunikationsstrategien machen – oder nicht gleich zwei Meistermannschaften ins Rennen schicken.

Danke an Alle, die mitgemacht haben und dabei vielleicht auch Woffelsbach am Rursee näher kennenlernen durften. Bleibt dabei!!

 

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(337 Besuche)

Schreibe einen Kommentar