Aus 4 mach 3

Der Yacht Club Rursee hat seine Hafenanlage „rückgebaut“. Das ist der Begriff, der mittlerweile für Dörfer oder ganze Stadtteile verwendet wird, wenn denn etwas abgerissen werden soll. Seit Jahren ist die Zahl der Steganlieger bei allen Clubs am See rückläufig. Teilweise, weil Boote zum Segeln direkt ins Wasser gebracht und anschließend wieder herausgenommen werden. Zu einem großen Teil macht sich aber auch hier der demografische Wandel bemerkbar: Wir werden immer älter und weniger. Da bleiben auch weniger aktive Segler übrig.

Der YCR hat jetzt die Konsequenzen gezogen und aus seiner Hafenanlage mit vier Stegen eine Anlage mit drei Stegen gemacht. Der A-Steg wurde im Winter abgewrackt. Und der ehemalige D-Steg wurde heute zum A-Steg, indem er von seinem alten Platz von Michael Woiwode herübergezogen wurde. Langsam rückt die Saison näher …

2018_03_18 D zu A-Steg
Von D zu A

 

2 gefällt der Artikelbitte abstimmen
2 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(380 Besuche)

Schreibe einen Kommentar