Ende der Saison – aber nur „fast“

Der Winter nähert sich mit großen Schritten und unser Wohlfühldorf kann sich auch nicht dessen Einfluss entziehen. Obwohl die Temperaturen noch einigermaßen moderat sind, gibt es hierfür eindeutige Zeichen. Es sind die vielen Bewegungen auf dem Wasser und im Umfeld von Woffelsbach:

  • Der Herbst sendet seine Vorboten verbunden mit starkem Wind und viel Regen
  •  Die Bäume unserer Wälder werfen ihr prachtvolles Herbstlaub ab
  •  Der Wasserstand des Hauptsees verliert massiv an Höhe und gibt weite Teile des Seeufers frei
  • Die Untiefentonnen kommen jetzt zur Geltung und bieten den verbliebenen Seglern Sicherheit für eine letzte Fahrt zwischen den Regattatonnen 1 bis 9
  • Die Stege der Segelclubs leeren sich, teilweise werden sie auch schon trocken gelegt
  • Die Anfahrt leerer Bootshänger und die getaktete Abfahrt mit Booten beladener Bootshänger nimmt zu
  • Die DLRG bringt ihre Einsatzboote ins Winterlager
  • Die Rurseeschifffahrt zieht ihre Landungsbrücken ab und beendet mit Ausnahme der ausstehenden Nikolausfahrt am 27.11.2016 die diesjährige Saison
  • -Die Kraniche verlassen ihre Sommergebiete und ziehen unter lautem Geschrei über Woffelsbach in ihre Winterquartiere
  • Im Dorf sind die Geräusche der Motor- und Holzsägen zur Herstellung des Kaminholzes nicht zu überhören
  •  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhrzeit um eine Stunde zurück gestellt

Was bleibt noch für das auslaufende Jahr?

  • Man lässt das fast endende Jahr noch einmal Revue passieren
  • Man nimmt sich Zeit, um mit Freunden und Nachbarn gesellige Stunden in der dunklen Jahreszeit zu verbringen
  • Man plant den Urlaub für 2017
  • Die Vereinsführungen nehmen die Planungen für das kommende Jahr in Angriff
  • Die Segler planen die Regatten und Segeltörns 2017
  • Nicht zu vergessen, die noch anstehenden Woffelsbacher Feste in 2016 (siehe Rubrik „nächste Termine“)

Also noch viel zu tun. Hierbei viel Spaß und Erfolg!

10 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(347 Besuche)

2 Gedanken zu „Ende der Saison – aber nur „fast“

Schreibe einen Kommentar