Woffelsbach noch schneller

Bisher können wir mit bis zu 50 Mbit/sec im Internet surfen in Woffelsbach. Doch das soll demnächst in Potenz gehen. Bis zu 500 Mbit verspricht die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe, wenn sich 40 % der Bürger von Simmerath für den neuen Anschluss erwärmen.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Ortsvorsteher Gerhard Schmitz sowie der zuständige Fachausschuss des Gemeinderates von Simmerath plädieren für die Kooperation mit der Deutschen Glasfaser.

Voraussetzung für das schnelle Netz ist, dass Glasfaserkabel bis ins Haus gelegt werden. Das soll relativ unauffällig und oberfächenschonend erfolgen, wie man der Webseite der Betreiber entnehmen kann.

Auch über die Kosten gibt es schon Aufschluss.

Das hört sich konkurrenzfähig an, insbesondere wenn man die Geschwindigkeit betrachtet. Spannend ist allerdings, was ganz kleingedruckt dort steht:

„Bereitstellungsgebühr: einmalig 50,- €. Baukosten des Glasfaseranschlusses während der Nachfragebündelung kostenlos, danach ab 750,- €.“

Hierzu wünscht man sich natürlich noch etwas genauere Aufklärung, insbesondere was Nachfragebündelung bedeutet. Die gibt es aber auch, sicherlich mehrfach, aber in jedem Fall schon einmal:

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(203 Besuche)

Schreibe einen Kommentar