Glasfaser für Woffelsbach

Unser Leser, Wolfram Moll möchte seine Sicht zum Thema Glasfaser im Rurtal einer größeren Interessensgruppe mitteilen, um so noch Unentschlossene für einen Glasfaseranschluss zu bewerben.

"Liebe Rurtaler,
so heißt doch das Projekt der Deutschen Glasfaser (DGF).
Vorab, ich bekomme keine Prämie für das, was ich hier geschrieben habe,
aber ich möchte für die Zukunft abgesichert sein.
 
Ich arbeite als Betriebsingenieur in einem Kraftwerk der Chemischen Industrie.
Dort wird mittlerweile fast alles über Glasfaser gemacht, weil es einfach schneller ist
und die Zukunft.
 
Man liest regelmäßig, dass einzelne Personen, ganze Straßenzüge oder auch Dörfer über längere Zeit Internet- und telefonmäßig
von der Außenwelt abgeschnitten sind und der Netzbetreiber erst auf massiven Druck den Fehler sucht.
Der Fehler liegt häufig einfach in den veralteten Kupfer-Kabeln, die in unseren Straßen liegen,
wo Wasser über die Jahre eindringt und vereinzelte Kurzschlüsse verursacht.
 
Man muss auch nicht glauben das der Netzbetreiber irgendwann von den Verteilerkästen weiter Glasfaser verlegt.
1. Weil es die Technik es nicht zulässt.
2. 50.000 ist mehr als der Gesetzgeber fordert.
 
Ich habe mich für einen Anschluss entschieden, weil es unter dem Strich eine Null-Nummer ist.
Im ersten Jahr zahle ich für 1000 DG Giga 300€ - 60€ Anschluss Prämie = 240€.
Im zweiten Jahr wechsle ich auf 300 DG Giga für 540€.
Das sind in Summe 780€.
Das sind 30€ mehr, als der Anschluss kosten würde, wo man ihn aber in Zukunft mit Sicherheit nicht mehr für bekommt,
laut der DGF soll der Anschluss in Zukunft bei 2500€ bis 3000€ liegen.
 
Im Durchschnitt macht das pro Monat 30,40€. Ich zahle derzeit für meinen DSL-Anschluss mehr.
Nach zwei Jahren weiß ich noch nicht, was ich mache…. vielleicht gibt es dann bessere Angebote
oder ich wechsle wieder zurück…. aber den Glasfaseranschluss habe ich sicher!!!
 
Meine Hoffnung ist einfach, dass es genauso wie beim Kupfer irgendwann einen Netzbetreiber gibt und viele Internetanbieter.
 
Glasfaser ist die Zukunft und auch das wird sich öffnen!
 
MfG
Wolfram Moll"



 

 
 

 

 
0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(193 Besuche)

Ein Gedanke zu „Glasfaser für Woffelsbach

  1. Ich habe mich auch bereits seit Wochen als Kunde bei der Deutschen Glasfaser angemeldet. Auch für mich und meiner Familie ist schnelles Internet einfach mehr als Wichtig. Alle, die derzeit noch meinen, ich brauche den Kram nicht, sollten sich einmal über die rasante Entwicklung auf diesem Sektor Gedanken machen. Für viele war die Einführung eines Faxgerätes ein Zauberwerk – wer braucht so etwas? Man kann auch per Brief versenden! Als das Intenet kam – ich brauche das nicht, ich kann auch Telefonieren! Ein Handy – wofür? Ich habe doch mein schönes schwarzes Telefon mit Wählscheibe, mit dem ich jeden erreichen kann! Fotos mit dem Handy machen und diese gar noch per SMS, Whatsapp oder Email versenden? Wer braucht das in der heutigen Zeit? Niemand?

    Also liebe Woffelsbacher und auch Rurberger – macht Euch einmal ein paar Gedanken dazu und meldet Euch bei der Deutschen Glasfaser an, damit wir die Quote bekommen. Wenn es mit der Technik so rasant weiter geht, werden in in wenigen Jahren ohne Glasfaser einfach nicht mehr auskommen – da können wir uns wenden wie wir wollen.

    Ich bin auf jeden Fall dabei – und preiswerter wird es für uns sicherlich nicht.

    Wilhelm Jonkmanns

Schreibe einen Kommentar