St. Martins Zug

Mehr als einhundert Menschen schlossen sich ihm wieder an, dem St. Martins Zug in Woffelsbach. Jung und alt, heutige und ehemalige Woffelsbacher  zogen von der Kirche zum See unterhalb des „Kleinen Seehof“, um dort wie jedesJahr das übergroße Feuer zu sehen. Gut abgesichert durch die Freiwillige Feuerwehr und musikalisch untermalt von den Rurseeklängen, wurde traditionsgemäß der Mantel geteilt. Anschließend ging es ins Haus Rurseeklänge, wo die Kinder sehnsüchtig auf den Weckmann warteten.

 

 

 

 

 

 

Der prächtig ausstaffierte St. Martin enttäuschte natürlich niemanden.

0 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(56 Besuche)

Schreibe einen Kommentar