Flöck op Jöck

Unter diesem Motto feiern in diesem Jahr die Kiescheflitscher, der Rurberg-Woffelsbacher Karnevalsverein, die tollen Tage. Und die 2. Sitzung hatte es wieder in sich. In einem Non-Stop-Programm, locker und souverän geführt von Sitzungspräsident Bruno Nellessen, boten die Aktiven in den verschiedensten Rollen wieder einen rasanten und vergnüglichen Abend.

Das Damen-Drei-Gestirn mit Prinzessin Waltraud, Jungfrau Susi und Bäuerin Conny machten mit ihrem Song „Jetzt ist der Teufel los“ gleich am Anfang klar, wieviel Power sie in die Tage einbringen. Und dann ging es Schlag auf Schlag. In KV-Kompakt brachten die Vortragenden es fertig aus dem „ich“ ein „uns“ zu machen und auch bei anspruchsvollen Begriffen wie „Wahrscheinlunskeit“ sprachlich nicht zu stolpern.

2016_01_23 Kiescheflitscher 2
Jungfrau Susi, Prinzessin Waltraud und Bauerin Conny im Billy-Boy-Rausch (vorne Schlagzeuger Martin)

Die verschiedenen Tanzgruppen beeindruckten mit grandiosen Auftritten und Hebefiguren. Edwin Lutterbach von den St. Sebastianus-Schützen wurde zum Rurseeordensträger gekürt, der Eifelbauer präsentierte seinen gekonnt genialen Auftritt und tauschte zum Schluss seine Heugabel gegen den Dreschflegel der Bäuerin, damit es ihm Zuhause nicht zu gefährlich wird,  und die Billy-Boys rockten den Saal und das Dreigestirn.

Und zum Schluss berauschte die Männertanzgruppe mit ihren Schritten und den Kostümen.

2016_01_23 Kiescheflitscher 3

14 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(354 Besuche)

Schreibe einen Kommentar